Internationaler Austausch

Retourner à l’accueil du site du conseil régional de Lorraine

Nach Europa gewandt, offen für die Welt

Die lothringischen Einrichtungen betreiben internationalen Austausch zunächst einmal innerhalb der Großregion . Eingebettet in die Charta der Hochschulkooperation decken die Austauschprogramme fast sämtliche Bereiche des Hochschulwesens ab.
 
Die 1997 gegründete binationale Institution Deutsch-Französische Hochschule ist eine Hochschule mit "verstreutem" Campus. Sie stützt sich auf ein Netzwerk mit 150 französischen und deutschen Hochschuleinrichtungen. Diese führen binationale Projekte im Bereich des grundständigen Studiums, der Weiterbildung, Forschung, Ausbildung von Nachwuchsforschern, usw. durch.
 
Jenseits der EU-Grenzen haben die lothringischen Hochschulen bilaterale Vereinbarungen mit Russland, Kanada, den USA, Japan oder Südamerika abgeschlossen. Dadurch wird der Austausch von Studierenden und Forschern und die Ausbildung ausländischer Dozenten gefördert.
 
Die Region Lothringen betreut internationale Projekte im Rahmen der mit 6 ausländischen Regionen getroffenen Kooperationsvereinbarungen sowie in Ausnahmefällen auch in anderen Regionen weltweit (Gebiete mit hoher Wachstumsrate, Projekte, bei denen lothringische Sachkenntnis und Know-how zur Geltung gebracht werden). Unterstützung bei der Suche nach Partnern, Finanzierung von Aktionen, Erstellen eines Subventionsantrags, Anbahnung von Beziehungen... Die Unterstützung der Region kann im Vorfeld (Unterstützung für die Durchführung von Erkundungs- oder Vorbereitungsaufgaben), bei der Projekterstellung oder während der Verwirklichung geleistet werden.
 
Contacts :
Abteilung für dezentrale Kooperation
Tel : 03 87 33 61 16 oder 03 87 33 61 16 95
Präsentation downloaden (.pdf, 20 Ko)
Beteiligungsvorschriften downloaden (.pdf, 30 Ko)